Veränderte Bewusstseinszustände

Veränderte Bewusstseinszustände sind definiert als eine soweit ausgeprägte Abwandlung subjektiven Erlebens, dass diese sich klar vom normalen Alltagsbewusstseinszustand abgrenzen lässt. Veränderte Bewusstseinszustände spielen in der Entwicklung der Menschheit eine erhebliche Rolle, nicht nur in Religion und Medizin. Ihre Erforschung kann wichtige Erkenntnisse zur Bewusstseinsforschung, aber auch zum Verständnis und zur Heilung psychischer Erkrankungen beitragen.

Weitere Empfehlungen zum Thema